Persönlichkeitsbildung

Kommunikation und Rhetorik im Ehrenamt

 

Zweitägiges Training: Kommunikation und Rhetorik im Ehrenamt

Ehrenamtlich engagierte Menschen bringen in ihre Tätigkeit Lebenserfahrung, Einsatzbereitschaft, vielfältige Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen ein.

Dabei werden Sie in Ihrer Tätigkeit oftmals mit negativen Meinungsäußerungen seitens Verbrauchern konfrontiert. Insbesondere zu dem Umgang mit den Nutztieren oder dem Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln werden dem Landwirt auf vielen Kanälen kritische Fragen gestellt.

Unter diesem Druck fällt es oftmals schwer, sachlich Bezug zu nehmen und schwierigen Gesprächen die gewünschte Richtung zu geben. Damit dies besser gelingt, werden in diesem Training wirkungsvolle Gesprächs- und Argumentationstechniken vermittelt, um den eigenen Handlungsspielraumes in solchen schwierigen Gesprächssituationen zu erweitern und souverän mit möglichen Anschuldigungen oder sogar Diffamierungen umzugehen. Grundlage hierfür ist es, das Kommunikationsverhalten zu professionalisieren und über einen schlüssigen Argumentationsaufbau die eigene Position zu stärken. Durch zahlreiche Übungsformate werden die erlernten Inhalte nachhaltig gefestigt und können so im in der Praxis abgerufen werden.

 

Inhalte des Trainings:

  • Systemische Haltung und Sprache für Gesprächssituationen im Rahmen des Ehrenamtes
  • Theoretische Grundlagen zur Kommunikation
  • Wertschätzend Kritik äußern nach der WWW-Formel
  • Wirksame Argumentationstechniken
  • Grundlagen und Merkmale zu Konflikten
  • Standortbestimmung zum eigenen Kommunikationsverhalten unter schwierigen Bedingungen
  • Schlagfertigkeitstechniken zur Abwehr von pauschalen und unfairen Einwänden
  • Nach Bedarf und Absprache Aufzeichnen und Auswerten von Videosequenzen
  • Betrachtung und Arbeit an individuellen und konkreten Gesprächssituationen, Themen oder Fragestellungen aus dem beruflichen Umfeld der Teilnehmer (w/m)

Methodik:

Impulsvorträge, Lehrgespräche, praxisbezogene Übungen, Gesprächssimulationen mit Audiofeedback, Gruppen-und Einzelarbeiten, Bearbeitung von Fallbeispielen.

Zielgruppe:

Personen, die ihre Kommunikations- und Gesprächskompetenz professionalisieren wollen und sich bereits ehrenamtlich engagieren oder dies in Zukunft vor haben.

Trainerin:

Viola Röder

Tagungsort:

Hotel-Restaurant Berghof

Familie Semmler und MitarbeiterInnen

Almendorfer Straße 1-3

36100 Petersberg Ortsteil Almendorf

 

Gefördert durch Mittel des Hessischen Kultusministeriums